Tanama: Kolibris

Ausflüge La Romana - Bayahibe - Punta Cana

animated frog
Image of

Der Kolibri-Pavillon

... kleine flinke Flieger ....

Jemand, der nie zuvor Kolibris gesehen hat, wird von der schillernden Pracht und der Bewegungsgeschwindigkeit dieser kleinen Vögel überwältigt sein. Kolibris gehören zu den kleinsten und schnellsten Vögeln – mit 12-80 Flügelschlägen in nur einer Sekunde. Ein Kolibriherz schlägt bis zu 1.260 mal pro Minute, um ihren Flügeln Kraft zu verleihen. Sie können sogar in der Luft schweben, seitwärts fliegen und sogar auf dem Kopf stehen. Um dies zu erreichen, schlagen sie nicht mit den Flügeln wie ein normaler Vogel, sie rotieren ihre Flügel in einem vollen Kreis. Es ist toll, Bilder von diesen farbenprächtigen Künstlern zu machen, aber es ist eine echte Herausforderung, sie auf einem Foto festzuhalten.

small hummingbird

In unserem Kolibri-Pavillon können Sie sich Zeit nehmen, um diese Tiere zu beobachten. Wir haben einen Ort der Ruhe erschaffen und Futterstellen angelegt, um die Kolibris anzulocken. Und sie mögen die kostenlose Mahlzeit ... Beobachten Sie, wie sie den Nektar saugen. Und staunen Sie, wie sie sich mit unglaublicher Geschwindigkeit von Futterstelle zu Futterstelle bewegen.

Es macht Spaß, die bemerkenswerten kleinen Vögel aus der Nähe fressen zu sehen. Kolibris trinken nicht durch ihre Schnäbel wie durch einem Strohhalm. Sie lecken mit ihren Zungen den Nektar bis zu 13 Mal pro Sekunde! Ein Kolibri kann täglich die Hälfte bis zum 8-fachen seines Körpergewichts fressen. In der Natur besuchen sie durchschnittlich bis zu 1.000 Blüten pro Tag um ihre Bäuche zu füllen. Und wussten Sie, dass das Gehirn des Kolibris mit 4,2 Prozent ihres Körpergewichts die größte Relation in der Vogelwelt darstellt? Sie sind sehr intelligent und sie erinnern sich an jede Blume, bei der sie bereits gewesen sind. Sie merken sich sogar, wie lange es bei jeder Blume dauert, bis sich wieder Nektar nachgefüllt hat.

Der Reiseleiter wird Ihnen die verschiedenen Arten vorstellen. Unser Pavillon wird regelmäßig von 4 Kolibri-Arten besucht und manchmal haben wir auch neue Besucher. Sie haben die Chance, die Kolibris aus der Hand zu füttern. Aber es muss ganz leise zugehen, damit es klappt. Sie sind nicht abhängig von der Futterstelle und verlassen diese, wenn sie wollen.


... Kolibris: Tänzer in der Luft... :

Credits: Disney Videos


Der Smaragd-Kolibri

Diese Art ist wahrscheinlich die Häufigste der drei einheimischen Kolibris auf Hispaniola, wenn auch nicht unbedingt die am weitesten verbreitete. Auf unserer Ranch sehen wir sie nur gelegentlich, weil sie in der Regel höhere Lagen (über 200 Meter) bevorzugen.



Der Eisenkraut-Kolibri

Der Eisenkraut Kolibri ist Ornithologen seit Anfang des 17 Jahrhunderts sehr gut bekannt und erhielt den Titel "Kleinster Vogel der Welt" vor fast 150 Jahren. Seit der Entdeckung des Bienen-Kolibris belegt er nur noch Platz 2. Er ist häufig in unserem Pavillon.



Rotkehlchen-Kolibri

Rotkehlchen-Kolibris sind sehr neugierig und somit leicht zu füttern. Die Männchen legen ein ungewöhnlich aggressives Verhalten an den Tag, wenn es um den Gebietsansprüche gegenüber anderen Kolibris, anderen Vögeln und sogar Insekten wie Bienen, Schmetterlingen und Sphinx-Motten, geht. Sie gewöhnen sich schnell an die menschliche Präsenz und werden sich auch mal auf rote Kleidung stürzen um sie als potentielle Nahrungsquelle zu untersuchen. Die Futterplätze ziehen viele Besucher an und der Vogel, der den Futterplatz als sein Territorium beansprucht, schwebt den Großteil des Tages in der Nähe, um die Nahrungsquelle gegen Eindringlinge zu verteidigen. Viele Kolibri-Beobachter finden diese Kämpfe unterhaltsam, obwohl die Verfolgungsjagden offenbar eine ernste Angelegenheit zwischen den hungrigen Vögeln sind. Für einen kurzen Zeitraum unmittelbar nach dem Flüggewerden der Jungen toleriert das Weibchen die Anwesenheit ihrer eigenen Jungen am Futterplatz, aber sie werden bald genauso wie die anderen erwachsenen Vögel behandelt - als Rivalen bei der Jagd nach Nahrung, um sich für die Herbstwanderung vorzubereiten.


Der Antillische-Mango-Kolibri

Die Antillische-Mango-Kolibri war einmal ziemlich verbreitet in der Dominikanischen Republik, aber jetzt dürfte er nur noch in der Küstenebene der Ostküste vorkommen.





100+ Kolibri-Fakten

Hier sind einige interessante Fakten und allgemeine Informationen über Kolibris.

  •     1. Kolibris sind die kleinsten Vögel der Welt.
  •     2. Kolibris können bei Bedarf ihre Farben zum leuchten bringen oder abschwächen.
  •     3. Die schillernde Farbe der Kolibris wirkt irisierend wie bei einer Seifenblase oder einem Prisma.
  •     4. Das Kehlstück des Kolibri-Halses besteht aus leuchtenden farbigen Federn.
  •     5. Das Gehirn des Kolibris beträgt 4,2% des Körpergewichts, das größte Verhältnis in der Vogelwelt.
  •     6. Kolibris sind sehr intelligent und sie erinnern sich an jede Blume, bei der sie bereits gewesen sind. Sie merken sich sogar, wie lange es bei jeder Blume dauert, bis sich wieder Nektar nachgefüllt hat.
  •     7. Kolibris können besser hören als Menschen.
  •     8. Kolibris können weiter sehen als Menschen.
  •     9. Kolibris können ultraviolettes Licht sehen.
  •     10. Kolibris haben fast keinen Geruchssinn.
  •     11. Ein Kolibri benutzt die Zunge um Nektar aus Blumen und Futterstellen aufzunehmen.
  •     12. Eine Kolibrizunge ist wie die Form eines "W" gerillt.
  •     13. Kolibris haben Härchen an der Spitze der Zunge, die bei der Nektaraufnahme helfen.
  •     14. Ein Kolibrischnabel ist wie jeder andere Vogelschnabel geformt, nur länger im Verhältnis zu seinem Körper.
  •     15. Die Kanten des oberen Schnabels des Kolibris überlappen die Kanten unteren Schnabels.
  •     16. Der untere Schnabel des Kolibris ist leicht flexibel.
  •     17. Kolibris trinken nicht durch ihre Schnäbel wie durch einem Strohhalm. Sie lecken den Nektar mit ihren Zungen.
  •     18. Ein Kolibriherz schlägt bis zu 1.260 mal pro Minute.
  •     19. Ein Kolibriherz schlägt etwa 250-mal pro Minute im Ruhezustand.
  •     20. Ein Kolibriherz beträgt 2,5% des gesamten Körpergewichts.
  •     21. Ein Kolibri macht etwa 250 Atemzüge pro Minute im Ruhezustand.
  •     22. Der Stoffwechsel des Kolibris ist etwa 100 mal schneller als der eines Elefanten.
  •     23. Kolibris haben sehr schwachen Füße und kann kaum gehen. Sie bevorzugen das Fliegen.
  •     24. Kolibris setzen sich gerne.
  •     25. Kolibris verbringen die meiste Zeit ihres Lebens damit, herumzusitzen.
  •     26. Die Körpertemperatur des Kolibris liegt bei etwa 41° C.
  •     27. Kolibris haben im Durchschnitt eine Körperlänge von 8,5 Zentimeter von der Spitze des Schnabels bis zur Schwanzspitze.
  •     28. Ein Kolibri wiegt zwischen 2 und 20 Gramm.
  •     29. Ein Penny wiegt 2,5 Gramm.
  •     30. 30% des Kolibrigewichts besteht aus Flugmuskulatur.
  •     31. Die Brustmuskeln beim Menschen betragen etwa 5% des Körpergewichts.
  •     32. Weibliche Kolibris sind in der Regel größer als männliche Kolibris.
  •     33. Ein durchschnittlich großer Kolibri hat etwa 940 Federn.
  •     34. Weibchen finden schillernden Federn attraktiv.
  •     35. Kolibris paaren sich nicht für das Leben.
  •     36. Männchen helfen nicht bei der Aufzucht des Nachwuchses.
  •     37. Weibchen kümmern sich um den kompletten Nestbau.
  •     38. Ein Kolibriküken ist in der Regel kleiner als ein Cent.
  •     39. Weibchen haben ein Nestgelege von zwei Eiern.
  •     40. Baby-Kolibris können nicht fliegen.
  •     41. Baby-Kolibris bleiben etwa 3 Wochen im Nest.
  •     42. Die meisten Kolibris sterben im ersten Lebensjahr.
  •     43. Kolibris haben eine durchschnittliche Lebensdauer von etwa 5 Jahren.
  •     44. Kolibris können 10 Jahre alt werden.
  •     45. Der älteste bekannte Kolibri war ein Breitschwanzkolibri, dessen Erfassung und Markierung 12 Jahre auseinander lag.
  •     46. Männchen sind sehr aggressiv und verjagen andere Männchen aus ihrem Hoheitsgebiet.
  •     47. Ein Kolibriflügel schlägt etwa 70 Mal pro Sekunde.
  •     48. Kolibris schlagen ihre Flügel bis zu 200 Mal pro Sekunde im Sturzflug.
  •     49. Kolibris sind die einzigen Vögel, die sowohl vorwärts als auch rückwärts fliegen können.
  •     50. Kolibris können sogar in der Luft schweben, seitwärts fliegen und sogar auf dem Kopf stehen.
  •     51. Ein Kolibri hat eine durchschnittliche Fluggeschwindigkeit von 40-50 km/h.
  •     52. Ein Kolibri erreicht bis 100 km/h im Sturzflug.
  •     53. Ein Kolibriflügel kann in einem vollen Kreis rotieren.
  •     54. Rotkehlchenkolibris sind schon 800 km über dem Golf von Mexiko zu ihren Brutstätten geflogen.
  •     55. Es wird geschätzt, dass ein Rotkehlchenkolibri etwa 20 Stunden für die überquerung des Golfs von Mexiko benötigt.
  •     56. Einige Kolibris legen zweimal im Jahr etwa 3200 km während ihrer Wanderung zurück.
  •     57. Der Zimtkolibri fliegt während der Wanderung von allen Kolibris am nördlichsten. Den ganzen Weg von Mexiko nach Alaska.
  •     58. Kolibris reisen NICHT auf dem Rücken von Wildgänsen.
  •     59. Wildgänse benutzen andere Flugrouten auf ihren Wanderungen als Kolibris.
  •     60. Kolibris müssen im Durchschnitt 7 mal pro Stunde für ca. 30-60 Sekunden essen.
  •     61. Ein Kolibri kann täglich die Hälfte bis zum 8-fachen seines Körpergewichts essen.
  •     62. Ein Kolibri durchsucht täglich durchschnittlich 1.000 Blüten nach Nektar.
  •     63. Kolibris fressen kleine weiche Käfer für Protein.
  •     64. Kolibris lecken mit ihren Zungen den Nektar bis zu 13 Mal pro Sekunde.
  •     65. Kolibris verdoppeln ihr Körpergewicht vor der Wanderung.
  •     66. Kolibris sind nicht abhängig von der Futterstelle und verlassen diese, wenn sie wollen.
  •     67. Wenn Kolibris nachts schlafen, fallen sie in eine winterschlafähnliche Starre.
  •     68. Kolibris gehen in die Starre um Energie zu sparen.
  •     69. Wenn ein Kolibri in die Starre wechselt, ist ihre Stoffwechselrate ein Fünfzehntel (1/15) des normalen Schlafs.
  •     70. Die Starre kann bis zu 60% der verfügbaren Energie eines Kolibris einsparen.
  •     71. Während der Starre kann die Herzfrequenz der Kolibris auf 50 Schläge pro Minute sinken.
  •     72. Während der Starre kann ein Kolibri die Körpertemperatur bis auf 21° C senken.
  •     73. Wenn Kolibris in Starre sind, sehen sie wie tot aus und wurden sogar gelegentlich kopfüber hängend gesehen.
  •     74. Es kann bis zu einer Stunde dauern bis ein Kolibri vollständig aus der Starre erwacht ist.
  •     75. Die Starre kann für einen schwachen Kolibri sehr gefährlich werden.
  •     76. Kolibris kommen in der Natur nur in Amerika vor.
  •     77. Kolibris kommen weit nördlich bis Alaska vor.
  •     78. Kolibris kommen weit südlich bis Chile vor.
  •     79. Kolibris zählen zur zweitgrößten Vogelfamilie in der westlichen Hemisphäre.
  •     80. Es gibt mehr als 300 Arten von Kolibris.
  •     81. Die meisten Arten von Kolibris gibt es in Südamerika.
  •     82. Der Bezirk Ecuador hat die größte Anzahl von Kolibri-Arten.
  •     83. Es gibt mehr als 50 Arten von Kolibris in Mexiko.
  •     84. Es gibt mehr als 15 Arten von Kolibris in den Vereinigten Staaten.
  •     85. Es gibt mehr als 3  Arten von Kolibris in Kanada.
  •     86. Kolibris gehören zur Vogelfamilie der Trochilidae.
  •     87. Trochilidae kommt vom griechischen trochilos, d.h. kleiner Vogel.
  •     88. Es gibt zwei Unterfamilien von Kolibris:
  •     * Typische Kolibris
  •     * Einsiedler-Kolibris
  •     89. Die meisten Kolibri-Arten gehen nicht auf Wanderung.
  •     90. Der kleinste Kolibri ist die Bienenelfe oder Bienenkolibri.
  •     91. Die größte Kolibri ist der Riesenkolibri.
  •     92. Weiße Kolibris (oder Albino-Kolibris) sind keine eigene Kolibri-Art oder Spezies. Sie sind normale Kolibris, die nie die Farbe ihres Gefieders entwickelt haben.
  •     93. Kolibris singen nicht, sie zwitschern.
  •     94. Die Lieblingsfarbe der Kolibris ist rot
  •     95. Kolibris mögen röhrenförmige Blumen am meisten.
  •     96. Kolibris bestäuben Blumen indem sie mit der Stirn und dem Gesicht in jeder Blume reiben während sie veruchen, den Nektar zu bekommen.
  •     97. Viele Pflanzen sind abhängig von Bestäubung der Kolibris.
  •     98. Kolibris haben ihren Namen vom Brummen ihrer Flügel während des Fliegens.
  •     99. Frühe spanische Entdecker nannten Kolibris fliegen Juwelen.
  •     100. Namen für Kolibris in anderen Teilen der Welt sind:
  •     * Beija-Flor: Portugiesisch für Blumenküsser.
  •     * Chupaflor: Spanisch für Blumensauger.
  •     * Joyas voladoras: Spanisch für fliegende Juwelen.
  •     * Picaflor: Spanisch für Blumen-Nascher.
  •     * El Zunzun: Karibisch für Kolibri.
  •     101. Kolibris lesen keine Bücher, was sie tun sollen und neigen dazu, zu tun, was sie wollen.

Even Galleries are possible

The image selected will still be selected when you return to this tab.

hummingbird gallery 1
hummingbird gallery 2
hummingbird gallery 3
hummingbird gallery 4
hummingbird gallery 5
hummingbird gallery 6
hummingbird gallery 7
hummingbird gallery 8
hummingbird gallery 9
hummingbird gallery 10

Online buchen und sparen!





 



flag-it flag-esp flag-nl flag-fr flag-brd flag-usa

Auf dieser Seite:

Buch Jetzt Online!!




Kolibri Videos:

tanama ranch video 1

Kontaktinformationen:

butterfly image